Angebote zu "Vergessens" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Shoah - Arte-Edition
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

SHOAH ist die wohl umfassendste und radikalste Filmarbeit über die Vernichtung des europäischen Judentums im Nationalsozialismus: 12 Jahre Dreharbeiten und Recherche, 350 Stunden Material, 9 ½ Stunden Film gegen das Vergessen.Lanzmann besuchte 1973-1985 die Orte der Vernichtung, die ›Todesfabriken‹ Chelmno, Belzec, Sobibor, Trblinka, Auschwitz, Birkenau und fand Orte vor, über die Gras gewachsen war. Hartnäckig trotzte er das Erlebte dem Verdrängen ab, machte in Polen, in Israel, in den USA, in Deutschland letzte Augenzeugen der ›Shoah‹ ausfindig - seltene Überlebende der ››Sonderkommandos‹‹, Zuschauer und auch Täter - und befragte sie zu Deportation und Lageralltag.KapitelübersichtDVD 1[1-5] Der singende Junge[6-9] Wälder des Vergessens[10-14] Massengräber und Scheiterhaufen[15-17] Jüdisches Leben und Sterben in Polen[18-21] Die Deportationen polnischer Juden[22-24] Treblinka: Transporte und Lageralltag unter den Augen der Polen[25-28] Treblinka: Ankunft und Ablauf der Transporte[29-32] Ankunft in Treblinka: In den Waggons[33-35] Treblinka: Langes Warten vor dem Lager[36-40] Treblinka: Die Transporte mit Juden aus dem Ausland[41-43] Treblinka, Sobibor, Auschwitz-Birkenau: Die Rampen[44-47] Treblinka, Auschwitz: Ankunft im Lager, ››Sortierung‹‹[48-52] Treblinka, Auschwitz: Die erste Zeit nach der Ankunft[53-54] Berlin[55-57] Treblinka, Auschwitz: Die GaskammernDVD 2[1-5] Die Maschinerie der Vernichtung[7-11] Chelmno: Die erste Vernichtungsperiode[12-15] Grabow: Erinnerungen der Dorfbewohner[16-19] Grabow: Alte Vorurteile der Dorfbewohner[20-23] Fortsetzung der Gespräche mit den Grabowern[24-26] Chelmno: Die zweite Vernichtungsperiode[27-29] Die Gaswagen + AbspannDVD 3[1-4] Treblinka: Die letzten Wege[5-9] Auschwitz-Birkenau[10-12] ››Sonderzüge‹‹ und ››Sonderkommando‹‹[13-16] Treblinka, Auschwitz: WiderstandsbewegungenDVD 4[1-4] Das tschechische Familienlager in Auschwitz-Birkenau[5-7] Die Welt muss davon erfahren[8-12] Das Warschauer Ghetto: Czerniakows Tagebuch[13-17] Der Selbstmord Adam Czerniakows[18-21] Der Aufstand im Warschauer Ghetto + AbspannAußerdem auf DVD 4[1] Trailer aller Lanzmann-Filme[2] Booklet und Szenenprotokoll im Datenteil

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Shoah - Arte-Edition
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

SHOAH ist die wohl umfassendste und radikalste Filmarbeit über die Vernichtung des europäischen Judentums im Nationalsozialismus: 12 Jahre Dreharbeiten und Recherche, 350 Stunden Material, 9 ½ Stunden Film gegen das Vergessen.Lanzmann besuchte 1973-1985 die Orte der Vernichtung, die ›Todesfabriken‹ Chelmno, Belzec, Sobibor, Trblinka, Auschwitz, Birkenau und fand Orte vor, über die Gras gewachsen war. Hartnäckig trotzte er das Erlebte dem Verdrängen ab, machte in Polen, in Israel, in den USA, in Deutschland letzte Augenzeugen der ›Shoah‹ ausfindig - seltene Überlebende der ››Sonderkommandos‹‹, Zuschauer und auch Täter - und befragte sie zu Deportation und Lageralltag.KapitelübersichtDVD 1[1-5] Der singende Junge[6-9] Wälder des Vergessens[10-14] Massengräber und Scheiterhaufen[15-17] Jüdisches Leben und Sterben in Polen[18-21] Die Deportationen polnischer Juden[22-24] Treblinka: Transporte und Lageralltag unter den Augen der Polen[25-28] Treblinka: Ankunft und Ablauf der Transporte[29-32] Ankunft in Treblinka: In den Waggons[33-35] Treblinka: Langes Warten vor dem Lager[36-40] Treblinka: Die Transporte mit Juden aus dem Ausland[41-43] Treblinka, Sobibor, Auschwitz-Birkenau: Die Rampen[44-47] Treblinka, Auschwitz: Ankunft im Lager, ››Sortierung‹‹[48-52] Treblinka, Auschwitz: Die erste Zeit nach der Ankunft[53-54] Berlin[55-57] Treblinka, Auschwitz: Die GaskammernDVD 2[1-5] Die Maschinerie der Vernichtung[7-11] Chelmno: Die erste Vernichtungsperiode[12-15] Grabow: Erinnerungen der Dorfbewohner[16-19] Grabow: Alte Vorurteile der Dorfbewohner[20-23] Fortsetzung der Gespräche mit den Grabowern[24-26] Chelmno: Die zweite Vernichtungsperiode[27-29] Die Gaswagen + AbspannDVD 3[1-4] Treblinka: Die letzten Wege[5-9] Auschwitz-Birkenau[10-12] ››Sonderzüge‹‹ und ››Sonderkommando‹‹[13-16] Treblinka, Auschwitz: WiderstandsbewegungenDVD 4[1-4] Das tschechische Familienlager in Auschwitz-Birkenau[5-7] Die Welt muss davon erfahren[8-12] Das Warschauer Ghetto: Czerniakows Tagebuch[13-17] Der Selbstmord Adam Czerniakows[18-21] Der Aufstand im Warschauer Ghetto + AbspannAußerdem auf DVD 4[1] Trailer aller Lanzmann-Filme[2] Booklet und Szenenprotokoll im Datenteil

Anbieter: buecher
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Erinnern und Vergessen
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Impliziert soziales Erinnern zwangsläufig einen Prozess "organisierten Vergessens"? Wie werden durch die Auswahl erinnerter Inhalte kollektive Selbstbilder konstruiert? Sind Erinnerungen normativ aufgeladene Konzeptualisierungen der Vergangenheit? Aus der Perspektive der Wissenssoziologie analysiert Anna Zofia Musiol den Wandel von Erinnerungsregimen vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des Zerfalls des realen Sozialismus in Deutschland und in Polen. Zwei öffentlich ausgetragene Debatten werden diskursanalytisch untersucht und miteinander verglichen: die Walser-Bubis-Debatte in Deutschland und die Debatte um das Pogrom in Jedwabne in Polen. Die Autorin zeigt, dass beide Fälle symptomatische Tabubrüche in der national aufgefassten Aufarbeitung der Vergangenheit sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Akten des XII. Internationalen Germanistenkongr...
63,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band enthält die Beiträge von drei Sektionen des Warschauer IVG-Kongresses. Die Beiträge der Sektion Post/Nationale Vorstellungen von 'Heimat' in deutschen, europäischen und globalen Kontexten (betreut und bearbeitet von Friederike Eigler unter Mithilfe von Neeti Badwe und Wolfgang Emmerich) greifen die Fragen nach lokalen Formen von Identität und Bildung eines modernen Heimatbegriffes vor dem Hintergrund von Globalisierungsprozessen und der zunehmenden Bedeutung von transnationalen Diskursen auf. Die Beiträge der Sektion Nationale Erinnerungskulturen im Zeitalter der Globalisierung (betreut und bearbeitet von Janusz Golec, Maria Klanska und Irmela von der Lühe) sind verschiedenen Ausprägungen des kulturellen Gedächtnisses gewidmet. Fokussiert werden vor allem Erinnerungstraumata (Krieg, Shoah, Grenzverschiebungen, erzwungene Umsiedlungen und Migrationsbewegungen) des letzten Jahrhunderts in Mittel- und Osteuropa und ihre literarischen Verarbeitungen. Die Beiträge der Sektion Deutsch-polnische Erinnerungsorte (betreut und bearbeitet von Leszek ylinski, Sabine Doering und Elzbieta Dzikowska) sind deutsch-polnischen Erinnerungsorten (Landschaften, Städte, Denkmäler u.a.) als Formen der Erinnerung, aber auch des Vergessens und der Verdrängung gewidmet, in denen sich die wechselvolle Geschichte der Beziehung zwischen Deutschen und Polen widerspiegelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Erinnern und Vergessen
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Impliziert soziales Erinnern zwangsläufig einen Prozess 'organisierten Vergessens'? Wie werden durch die Auswahl erinnerter Inhalte kollektive Selbstbilder konstruiert? Sind Erinnerungen normativ aufgeladene Konzeptualisierungen der Vergangenheit? Aus der Perspektive der Wissenssoziologie analysiert Anna Zofia Musiol den Wandel von Erinnerungsregimen vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des Zerfalls des realen Sozialismus in Deutschland und in Polen. Zwei öffentlich ausgetragene Debatten werden diskursanalytisch untersucht und miteinander verglichen: die Walser-Bubis-Debatte in Deutschland und die Debatte um das Pogrom in Jedwabne in Polen. Die Autorin zeigt, dass beide Fälle symptomatische Tabubrüche in der national aufgefassten Aufarbeitung der Vergangenheit sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot
Erinnern und Vergessen
33,26 € *
ggf. zzgl. Versand

Impliziert soziales Erinnern zwangsläufig einen Prozess 'organisierten Vergessens'? Wie werden durch die Auswahl erinnerter Inhalte kollektive Selbstbilder konstruiert? Sind Erinnerungen normativ aufgeladene Konzeptualisierungen der Vergangenheit? Aus der Perspektive der Wissenssoziologie analysiert Anna Zofia Musiol den Wandel von Erinnerungsregimen vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des Zerfalls des realen Sozialismus in Deutschland und in Polen. Zwei öffentlich ausgetragene Debatten werden diskursanalytisch untersucht und miteinander verglichen: die Walser-Bubis-Debatte in Deutschland und die Debatte um das Pogrom in Jedwabne in Polen. Die Autorin zeigt, dass beide Fälle symptomatische Tabubrüche in der national aufgefassten Aufarbeitung der Vergangenheit sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 19.02.2020
Zum Angebot